vor Ort

08. Mai 2015   Aktuell

LINKE weitet Initiative zur besseren Annahme der Wolfenbüttel Card aus

In der Debatte zur besseren Bewerbung der Wolfenbüttel-Card, welche Vergünstigungen für sozial Benachteiligte bietet, hat die Wolfenbütteler LINKE jetzt nachgelegt. Die stellvertretene Vorsitzende und Mitinitiatorin des beliebten Sozialcafés im Roten Pavillon, Nadja Frick, legte einen konkreten Maßnahmenkatalog in Form eines Konzeptes (PDF) vor.

Nadja Frick legt konkreten Maßnahmenkatalog in Form eines Konzeptes zur Umsetzung vorNadja Frick legt konkreten Maßnahmenkatalog in Form eines Konzeptes zur Umsetzung vorDieser beinhaltet unter anderem die Forderung nach einer aktiven Rolle der Verwaltungen von Stadt und Kreis bei der Gewinnung auch kommerzieller Anbieter für Vergünstigungen, um das Angebot an Rabatten zu erweitern und den Vorschlag, das Ticket auch für den Verkauf an nicht Anspruchsberechtigte freizugeben. Auch sollen die Verwaltungen den Erfahrungsaustausch mit Nachbarkommunen (z.B. Landkreis Harz) suchen, in denen sich solche Projekte bereits seit mehreren Jahren etabliert haben und gut angenommen werden. So müsse das Rad nicht komplett neu erfunden werden, sondern es könne an andere Erfolgsmodelle angeknüpft werden.

Mittelpunkt des Papiers ist aber die Forderung nach Erstellung eines erneuten, aber diesmal unabhängigen, Gutachtens durch den Zweckverband Großraum Braunschweig zur Umsetzbarkeit eines an die Ermäßigungskarte gekoppelten Sozialtickets für Bus und Bahn, welches nicht mehr kosten soll als im Hartz 4-Regelsatz für Mobilität vorgesehen.

Weiterlesen: LINKE weitet Initiative zur besseren Annahme der Wolfenbüttel Card aus

03. Mai 2015   Aktuell

Gemeinsame Bürgersprechstunde im Roten Pavillon

Dieter Wiechenberg und Florian RöpkeDieter Wiechenberg und Florian RöpkeWolfenbüttel. Am Mittwoch, den 06. Mai, laden Dieter Wiechenberg, Fraktionsmitglied der LINKEN im Kreistag und Florian Röpke, Vorsitzender der Ratsgruppe “Bündnis für soziale Gerechtigkeit/DIE LINKE”, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19 b) zu einer gemeinsamen Bürgersprechstunde ein.

Thematisch stehen sie für Kommunalpolitik in Stadt und Kreis, die Flüchtlingsthematik, Regionsbildung und Gebietsreformen, aber natürlich auch für alle anderen Anliegen zur Verfügung. Ziel der regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunde ist es nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern da, wo der Schuh drückt zu praktizieren, Probleme aus erster Hand zu erfahren und helfen sie zu lösen.

19. April 2015   Aktuell

Gemeinsame Bürgersprechstunde im Roten Pavillon

Dieter Wiechenberg und Florian RöpkeDieter Wiechenberg und Florian Röpke

Wolfenbüttel. Am Mittwoch, den 22. April, laden Dieter Wiechenberg, Fraktionsmitglied der LINKEN im Kreistag und Florian Röpke, Vorsitzender der Ratsgruppe “Bündnis für soziale Gerechtigkeit/DIE LINKE”, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19 b) zu einer gemeinsamen Bürgersprechstunde ein.

Thematisch stehen sie für Kommunalpolitik in Stadt und Kreis, die Flüchtlingsthematik, Regionsbildung und Gebietsreformen, aber natürlich auch für alle anderen Anliegen zur Verfügung. Ziel der regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunde ist es nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern da, wo der Schuh drückt zu praktizieren, Probleme aus erster Hand zu erfahren und helfen sie zu lösen.

06. April 2015   Aktuell

Gemeinsame Bürgersprechstunde im Roten Pavillon

Dieter Wiechenberg, Florian Röpke und Nadja Frick Dieter Wiechenberg, Florian Röpke und Nadja Frick Wolfenbüttel. Am Mittwoch, den 08. April, lädt der Wolfenbütteler Kreisverband der Partei DIE LINKE zu einer Bürgersprechstunde ein. Dieter Wiechenberg (Kreistag), Florian Röpke (Rat der Stadt)  und Nadja Frick (stellv. Vorsitzende DIE LINKE Wolfenbüttel) stehen in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19 b) den Bürgerinnen Bürgern zur Verfügung.

Thematisch stehen sie für Kommunalpolitik in Stadt und Kreis, die Flüchtlingsthematik, die Regionsbildung, soziale Fragen, aber natürlich auch für alle anderen Anliegen zur Verfügung. Ziel der regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunde ist es nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern da, wo der Schuh drückt zu praktizieren, Probleme aus erster Hand zu erfahren und helfen sie zu lösen.

26. März 2015   Aktuell

Gemeinsame Bürgersprechstunde im Roten Pavillon

Wolfenbüttel. Am Freitag, den 27. März, laden Dieter Wiechenberg, Fraktionsmitglied der LINKEN im Kreistag und Florian Röpke, Vorsitzender der Ratsgruppe “Bündnis für soziale Gerechtigkeit/DIE LINKE”, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19b) zu einer gemeinsamen Bürgersprechstunde ein.

Dieter Wiechenberg und Florian RöpkeDieter Wiechenberg und Florian RöpkeThematisch stehen sie für Kommunalpolitik in Stadt und Kreis, die Flüchtlingsthematik, Regionsbildung und Gebietsreformen, aber natürlich auch für alle anderen Anliegen zur Verfügung. Ziel der regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunde ist es nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern da, wo der Schuh drückt zu praktizieren, Probleme aus erster Hand zu erfahren und helfen sie zu lösen.

17. März 2015   Aktuell

Verschickung der Wolfenbüttel-Card spart bürokratischen Aufwand

Zur Debatte um die Bewerbung der Wolfenbüttel-Card erklärt die stellvertretene Kreisvorsitzende der Wolfenbütteler LINKEN und Initiatorin des beliebten Sozialcafés, Nadja Frick:

„Die Kritik der Erwerbslosengruppe „Lichtblick" an der Umsetzung der Wolfenbüttel-Card ist durchaus berechtigt. Die Karte, welche einkommensschwachen Bürgerinnen und Bürgern Vergünstigungen bei verschiedenen Einrichtungen einräumt, ist ein gutes und ausbaufähiges Projekt. Leider ist es aber noch zu wenigen Anspruchsberechtigten bekannt. Zwar wird die Karte unter anderem in den ausstellenden Behörden beworben, dies wird von Vielen aber gar nicht wahrgenommen, da die Betroffenen meist mit anderen Dingen beschäftigt sind, wenn sie ein Amt betreten. Auch sind die Aushänge nicht gerade bunt und auffällig.

Weiterlesen: Verschickung der Wolfenbüttel-Card spart bürokratischen Aufwand