Beiträge

18. Juni 2011  

Tierschutz

Umfassender und nachhaltiger Tierschutz ist auch eine soziale Aufgabe! Tiere sind Bestandteil unserer Gesellschaft und haben ein Recht auf artgerechte Haltung. Sie werden nicht nur für die menschliche Versorgung gehalten, sondern sind insbesondere auch tägliche Begleiter der Menschen. Sie helfen oft über die Isolation und Einsamkeit hinweg und sind geliebte Spielkameraden für unsere Kinder. Für das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier ist es wichtig, dass Hundehalter die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner selbst beseitigen und insbesondere Spielplätze damit verschonen.

DIE LINKE fordert:

  • Aufstellung von Abfallbehältern für Hundekot im gesamten Stadtgebiet und den Gemeinden des Landkreises auch in den Außenbezirken

  • Ausweisung von mehr Hundeauslaufwiesen

  • In Alteneinrichtungen soll die Haltung von Tieren erleichtert werden, damit Tiere verstärkt zur seelischen Betreuung alter Menschen dienen können

  • Tierschutzvereine und Tierheime, die sich ausgesetzter und streunender Tiere annehmen finanziell besser zu unterstützen

  • Für Hunde, die aus Tierheimen privat aufgenommen werden, soll für die ersten beiden Jahre eine Befreiung von der Hundesteuer gelten

  • Erlass der Hundesteuer für Empfänger von Hartz IV, Grundsicherung und BAföG

  • Schaffung von geeigneten Lebensräumen für Wildtiere wie Fledermäuse, Igel, Singvögel und Segler

  • Keine Massentierhaltung! Die Kommunen sollen alle Möglichkeiten zur Verhinderung von Hähnchenmast- und anderen Massentierhaltungsanlagen ausschöpfen

<<< zurück zum Inhaltsverzeichnis

MITGLIED WERDEN

Vernetzt

Sie finden uns auch bei Facebook
Icon Facebook