21. Dezember 2013   Kreistagsfraktion

Wegen Preiserhöhung für Bus und Bahn:

Linke fordern erneut Sozialticket
 
Wolfenbüttel. Deutliche Kritik an der erneuten Preiserhöhung im öffentlichen Nahverkehr
zum 1. Februar 2014 übt die Fraktion DIE LINKE im Kreistag. "Im Durchschnitt 4 Prozent mehr
und für Senioren sogar eine Preiserhöhung von
knapp 10 Prozent - das ist eine erhebliche Mehrbelastung. Für Menschen mit wenig Geld gibt es aber weiterhin kein Sozialticket", beklagt
Fraktionsvorsitzender Victor Perli.

Die Fraktion fordert die Landrätin angesichts der drastischen Preisspirale
im Nahverkehr auf, sich beim zuständigen Zweckverband Großraum Braunschweig
für ein Sozialticket einzusetzen. „Der Landkreis subventioniert jeden Bus
mit viel Geld - dafür können wir im Gegenzug ein vergünstigtes Ticket für
Leute mit wenig Geld verlangen", so Perli.
 
Ein eigenständig machbarer Schritt sei eine gemeinsam Initiative der Stadt
und des Kreises für ein Sozialticket im Landkreis. "Der öffentliche
Nahverkehr hat die Aufgabe Mobilität für alle zu ermöglichen. Ein
Sozialticket würde dies gewährleisten", so die Position der Fraktion. Das
sei passend zu Weihnachten auch eine Forderung der Nächstenliebe. In diesem
Sinne wünsche man allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes Fest und einen
guten Start in das neue Jahr.